Veganes Restaurant in München gesucht? Hier sind drei Empfehlungen.

SHARE


Vor ein paar Jahren hätte sich niemand träumen lassen, dass die fleischlose Küche einmal so eine große Wandlung durchläuft, weg von der Beilagen- hin zur Gourmetküche. Ein veganes Restaurant in München finden? Heute kein Problem mehr. Der Trend zur veganen Ernährungsweise hat in München einige hervorragende Lokale hervorgebracht, die alle im mittleren Preissegment liegen. Die im Folgenden genannten Lokale sind übrigens auch für alle geeignet, die vegan essen gehen schon immer mal ausprobieren wollten.

Veganes Restaurant Max Pett

Eines der ersten veganen Restaurants in München war sicherlich das Max Pett. Seinen ungewöhnlichen Namen hat es seiner Lage in der Pettenkoferstraße in der Nähe des Sendlinger Tors zu verdanken, die wiederum nach Professor Dr. Max Pettenkofer benannt wurde. Einige Gedanken des Professors leben auch im Restaurant weiter, denn als Vorsitzender des „Vereins gegen den Missbrauch geistiger Getränke” war er gegen Alkoholkonsum jeglicher Art. Aus diesem Grund werden zum veganen Essen nur alkoholfreie Weine oder Biere serviert. Die bodenständige Speisekarte des Küchenchefs Peter Ludik ist ansonsten sehr vielfältig. Neben indisch inspirierten Gerichten gibt es Wiener (Soja-) Schnitzel oder Kaiserschmarrn. Auch frühstücken oder Kaffee trinken kann man dort in gemütlicher Atmosphäre. Im Sommer genießt man sein Mittagessen am besten auf der Terrasse vor dem Haus.

Veganes Restaurant Gratitude

Das Gratitude bezeichnet sich selbst als „Modern Munich Eatery”. Zunächst war es ein auf Raw Food spezialisiertes veganes Restaurant, das vor allem Salat anbot. Mit dem Pächterwechsel vor einiger Zeit hat sich auch die Karte geändert. Tagessuppen, Risotto, Pasta oder Burritos – all das bekommt man dort. Je nachdem was gerade Saison hat, danach wird die Karte bestückt. Alle Gerichte sind sehr schön angerichtet und somit auch optisch ein Genuss. Das Publikum ist zum Teil sehr jung, da das Restaurant in der Türkenstraße liegt, direkt hinter der Universität. Wer plant, dorthin zu gehen, sollte unbedingt vorher reservieren, denn aufgrund seiner Hippness ist das Gratitude oft ausgebucht.

Veganes Restaurant Tian

Im Tian kann man vegetarisch oder vegan essen, und beides in einer hervorragenden Qualität. Angeschlossen ist das Restaurant an das Derag Livinghotel, welches direkt am Viktualienmarkt liegt. Schon nach kurzer Zeit – das Restaurant gibt es gerade mal zwei Jahre – wurde die Küche von Christoph Mezger von dem renommierten Restaurantführer Gault-Millau mit vierzehn Punkten und einer Haube ausgezeichnet. Kein Wunder, bedeutet „Tian” im Chinesischen doch soviel wie „Himmel”. Gekocht wird mittags und abends, und der Gast kann in der Schauküche bei der Zubereitung seines Essens zusehen. Im Sommer lädt der kleine ruhige Innenhof zum Sitzen ein. Mittags kann man zwischen einem Zwei- oder Drei-Gänge-Menü wählen. Für Vegetarier gibt es zusätzlich Flammkuchen aus dem Ofen. Als Erfrischung empfiehlt sich dazu das Getränk des Hauses, der „Tian Spritz” mit einer erfrischenden Basilikumnote.

Our writers' favourites

X
- Enter Your Location -
- or -