Tagesausflüge ins Berliner Umland: von Potsdam bis Spreewald

SHARE


Obwohl Berlin selbst von Sightseeing über Wochenmärkte, gemütliche Cafés und Badeseen bis hin zu seinem einmaligen Nachtleben schon viel zum Entdecken und Erleben anbietet, lohnt sich ein Tagesausflug ins Berliner Umland. Viele Ausflugsziele sind mit dem Auto oder der Bahn schnell erreichbar. Und wer es lieber sportlich mag, kann mit dem Fahrrad auf Entdeckungstour gehen.

Potsdam: Stadt der Schlösser und Gärten

Zum Beispiel nach Potsdam. Ein Tagesausflug in die Hauptstadt Brandenburgs bietet Ihnen einen angenehmen Kontrast zum hektischen Berlin. Besuchen Sie wunderschöne Schlösser aus verschiedenen Epochen von Rokoko bis Barock und flanieren Sie in den großzügig angelegten Parks und Gärten. Am schnellsten ist Potsdam mit dem Zug zu erreichen: Von einem Hauptbahnhof zum anderen brauchen Sie lediglich 25 Minuten. Aber auch eine Fahrradtour bleibt mit rund zwei Stunden durchaus noch im angenehmen Bereich, besonders wenn Sie an der Havel entlang durch den Grunewald unterwegs sind.

In Potsdam haben Sie dann die Wahl zwischen etwa einem Dutzend Schlösser. Das berühmteste ist Schloss Sanssouci. Von König Friedrich II. entworfen, thront der Rokoko-Bau im gleichnamigen Park. Ihr Weg führt Sie durch den gepflegten Park, über den akkurat getrimmten Rasen, um das Rondell mit dem Springbrunnen, dessen Fontäne noch am Rand zu spüren ist, und über die Terrassen hinauf zum Sommerschloss der Hohenzollern. Spätestens jetzt versteht man, warum das preußische Versailles zu Recht Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist.

Sans souci heißt übrigens ohne Sorge. Und eine Führung durch das Schloss beweist schnell: Der Name ist Programm. Die elegante Pracht der Räume, deren Einrichtung aus dem 18. Jahrhundert erhalten ist, lässt für den Moment alle Sorgen verfliegen. Während Sie beim Betrachten der über 140 Gemälde in der Bildergalerie Friedrichs des Großen über die edlen Marmorfußböden schreiten, fühlt es sich an, als hätte man die Zeit zurückgedreht.

Zu viel Zeit sollten Sie sich allerdings nicht lassen, sonst könnte Ihnen eine weitere Attraktion des Parks entgehen. Das Drachenhaus Restaurant & Café bietet deutsche saisonale Küche aus regionalen Produkten in einer stilvollen Atmosphäre. Besonderes Highlight dabei ist das Haus selbst, das nach dem Vorbild einer chinesischen Pagode erbaut wurde.

Wer noch eine andere Seite von Potsdam erleben möchte, sollte zurück durch den Park nach Osten in die nördliche Innenstadt laufen, wo Sie die Französische Kirche und das Holländische Viertel erkunden können. Kleine Läden und gemütliche Cafés laden hier zum Verweilen und Schlendern ein.

Naturparadies Spreewald: Gurken-Radweg oder Abenteuer Kanuwanderung

Auch für Naturfreunde bietet das Berliner Umland Ausflugsziele. Dabei führt am Spreewald, der von Berlin aus etwas flussaufwärts liegt, praktisch kein Weg vorbei. Wer die rund einstündige Zugfahrt Richtung Süd-Osten nach Lübbenau oder in eine der umliegenden Ortschaften auf sich nimmt, wird mit einem brandenburgischen Paradies belohnt.

Kleine Wasserläufe, größere Kanäle und nicht zuletzt die Hauptspree fließen durch das dichte Grün der Wald- und Moorlandschaften. Überregional bekannt durch seine Gurken, ist der Spreewald mittlerweile auch ein beliebtes Tourismusziel und – für die Hauptstädter – ein gern besuchtes Naherholungsgebiet.

Eine tolle Möglichkeit, den Spreewald kennenzulernen, ist, mit einem Leihfahrrad den Gurken-Radweg zu erkunden, der nach der kulinarischen Delikatesse der Region benannt ist. Auf insgesamt 250 Kilometern können Sie so fast jeden Winkel des Biosphärenreservats Spreewald bis nach Cottbus erradeln. Auf dem Weg legen Sie vielleicht im märchenhaften Lagunendorf Lehde mit seinen historischen Häusern eine Pause ein oder beobachten auf einer der sumpfigen Lichtungen Weißstörche und, wenn Sie Glück haben, Seeadler. Die meisten Pensionen und Gasthäuser haben sich mittlerweile auf Fahrrad-Ausflügler eingestellt und bieten für die, die länger bleiben wollen, Aufenthalte für jeweils eine Nacht an.

Den Spreewald können Sie übrigens auch bei einer Kajak- oder Kanutour entdecken. Auf Augenhöhe mit Bibern und Eisvögeln gleiten die Boote über die kleinen Fließe und machen die neue Perspektive zu einem einmaligen Erlebnis. Hier wird selbst die Post per Boot ausgeliefert. Und wenn Sie auf Ihrem Tagesausflug noch nicht genug gesehen haben, dann kommen Sie doch einfach wieder: Zum Beispiel für das Abenteuer einer mehrtägigen Kanuwanderung, die Sie sogar über die Grenzen des Spreewaldes hinaus ins Berliner Umland führt.

Our writers' favourites

X
- Enter Your Location -
- or -