ZITTY ART – Positions Berlin Art Fair

SHARE


ZITTY ART präsentiert von Mastercard Priceless Berlin

Führung durch die Positions Berlin Art Fair

Um 12 Uhr ist es leer in der Arena an der Eichenstraße. Die offizielle Eröffnung der Positions Berlin Art Fair wird erst in einer Stunde sein. So gab es Gelegenheit mit ZITTY ART, die Kunst ganz in Ruhe zu betrachten. Kristian Jarmuschek, Galerist, Erfinder der Positions und Kurator der Messe führte persönlich durch die Kojen, in denen junge und etablierte Zeitgenossen neben Arbeiten der Klassischen Moderne oder sogar noch älteren Werken präsentiert wurden. “Unser Ziel ist es, jüngere und vielversprechende Künstler zu entdecken und ältere Künstler wieder zu entdecken”, sagt der Kurator. Bei dem Rundgang stellte er nicht nur die herausragenden Galerien vor, sondern erzählte auch Wissenswertes über die Lebensrealität der Künstler, der Galeristen und den Kunstbetrieb im Allgemeinen.

Unter den 83 Ausstellern aus 15 Ländern sind neben Galerien aus Deutschland, Kanada, den USA und Japan auch viele osteuropäische Galerien, etwa aus Vilnius, Riga, aber auch aus dem Nachbarland Polen. Vertreten ist auch die in Kreuzberg ansässige Galerie Kremers, die neben den Arbeiten der zeitgenössischen kanadischen Malerin Fiona Ackerman auch den deutschen Nachkriegsmaler Ernst Weil (1919–1981) und dessen Meisterschüler Gregor Hiltner im Programm hat. Der Kunsthandel Ralph R. Haugwitz zeigt Positionen, die für Kunsthistoriker interessant sein dürften: Hier mischt sich Barock mit Romantik und bildet einen schönen Kontrast zu Arbeiten aus dem 20. Jahrhundert. Maus Contemporary aus New York hat die frühen Arbeiten des Fotografenpaares Barbara und Michael Leisgen wiederentdeckt. Mit ihren Landschaftsaufnahmen aus den 60er-Jahren, die durchaus dem Romantiker Caspar David Friedrich huldigen, waren sie bereits auf der Documenta 6 vertreten. Die Koje der marke.6 führt wieder zu jungen Künstlern, die mit dem Kreativpreis der Bauhaus Universität Weimar ausgezeichnet wurden. Die Stiftung der Telefonseelsorge Berlin ist mit einer Sonderschau vertreten und zeigt Arbeiten aus verschiedenen Berliner Galerien, u. a. von den Künstlern Elvira Bach, Hannah Becher, Xu Bing.

Die nächste ZITTY ART präsentiert von Priceless Berlin, zeigt Ihnen das Festival für Medienkunst der Ars Electronica.

Arena Halle

4 Eichenstraße Berlin Berlin 12435

(030) 5332-030

Get Directions
[gmw_results]

Our writers' favourites

X
- Enter Your Location -
- or -