Berliner Unikate: Parfum selber machen, Radeln mit Stil & Co.

SHARE


Berlin ist ein Mekka für Individualisten: Nirgendwo sonst lässt sich die eigene Einzigartigkeit so ausgiebig zelebrieren wie in der deutschen Hauptstadt. Dazu gibt es in der ganzen Stadt viele Gelegenheiten. Was aber könnte individueller sein als der persönliche Duft? Parfum selber machen: In der Trendmetropole lässt man sich die eigene Duftnote ganz einfach selbst kreieren.

Frau Tonis Duftkreationen

Schon vor dem Besuch in der Parfum-Manufaktur nahe dem Checkpoint Charlie stellt sich unweigerlich die Frage: Wer ist überhaupt Frau Toni, bei der ich mir heute mein Parfum selber machen werde? Die Antwort ist so charmant wie einfach: Frau Toni Luise ist die Großmutter von Inhaberin Stefanie Hanssen. Nach wie vor frisch und munter, schaut die Oma ab und zu vorbei in der eleganten Parfum-Boutique, als deren Vorbild und Namensgeberin sie fungiert. Ein Bild aus ihren Jugendtagen hängt über dem Empfang und betrachtet mit schelmischem Blick die neugierigen Schnuppernasen, die sich um die Apothekengläser scharen.

Eine olfaktorische Reise

Darin befinden sich die betörenden Duftessenzen, um die sich hier alles dreht. Das Interieur im Frau Tonis Parfum ist hell und puristisch; es gibt keine auffälligen Werbebanner und keine prominenten Werbegesichter. Nichts soll vom Geruchserlebnis ablenken. Duftexpertin Kristiane wirbelt um die zentral platzierte Duftbibliothek, hält mir mal eine blumige, mal eine würzige Note unter die Nase. Am Ende verlasse ich mit meinem ganz persönlichen Duftunikat den Laden: drei Teile zitrisch-fruchtig, zwei Teile orientalisch. Ein wenig schwirrt mir der Kopf von all den verschiedenen Duftnoten. Vor allem aber bin ich begeistert über meine neue Mischung mit Lieblingsduftpotenzial, genauso wie über die edle Verpackung und die Duftkarte mit der Zusammensetzung zum Nachlesen. Bei Frau Tonis Parfum steckt die Liebe im Detail.

Wenn ihr auch einmal Parfum selber machen und bei einer persönlichen Reise durch die Welt der Gerüche euren eigenen Duft kreieren wollt, dann bietet Mastercard® euch noch bis zum 31. März einen „Schnupperkurs deluxe” zum Vorteilspreis.

Radeln, aber mit Stil

Nur wenige Hundert Meter entfernt von Frau Tonis Parfum liegt der Showroom von auftragsrad – dem Paradies für Stilradler, wie Inhaber Nico Wünsche es selbst bezeichnet. Fahrrad fahren ist seit jeher beliebt bei den Berlinern; nun geht der Trend hin zum ultra-individualisierten Zweirad. Seine Designerräder fertigt der in Pankow geborene Velofreund Wünsche nur auf Auftrag. Ob Retrobike ohne Bremse oder ultraleichtes Carbonrad, die Grenzen werden bei auftragsrad nur von der Physik und der Fantasie des Kunden gesteckt. Um den Design- und Qualitätsansprüchen der Kundschaft gerecht zu werden, kooperiert auftragsrad mit zahlreichen renommierten Fabrikanten, unter anderem in Dortmund, Hamburg und Estland.

Auf den Leib geschneidert

Der Wunsch nach dem ganz Besonderen macht natürlich auch vor der Kleidung nicht halt. Der Schwede Allan Edelhajt hat sich darauf spezialisiert. Als „Tailor On The Road” fertigt er Anzüge nach Maß – und das nicht nur in seinem Charlottenburger Atelier, sondern überall da, wo er gebraucht wird. Schließlich weiß er, wie sehr seine viel beschäftigten Kunden die unübertreffliche Passform eines Maßanzugs schätzen.

Einmal eine echte Designer-Muse sein? Auch das ist ein Wunsch, den man sich in Berlin erfüllen kann. Die Modeschöpferin Ewa Herzog kreiert exklusiv für Mastercard®-Kundinnen zauberhafte Abendroben, die nur als Einzelstücke erhältlich sind. Dabei gewährt sie exklusive Einblicke in den Schöpfungsprozess und ihre kreativen Räumlichkeiten – für ein rundum einzigartiges Erlebnis.

  • auftragsrad

    Markgrafenstraße 58, 10117 Berlin, Germany

    49 30 20952830

  • Tailor On The Road

    Wilhelmsaue 1, 10715 Berlin, Germany

    49 162 1010080

  • Ewa Herzog

    Düsseldorfer Str. 75, 10719 Berlin, Germany

    49 30 56978800

Our writers' favourites

X
- Enter Your Location -
- or -