Die schönsten Orte für den Heiratsantrag in Berlin

SHARE


Der Heiratsantrag: einer der wohl magischsten Momente im gemeinsamen Leben eines Paares. Jede Frau hat sich wahrscheinlich mindestens einmal in ihrem Leben vorgestellt, wie eines Tages ihr Traumprinz auf einem weißen Ross daherkommt, sie mit Rosen überschüttet, vor ihr auf die Knie fällt, einen Ring hinter seinem Rücken hervorzaubert und sie um ihre Hand bittet … oder so ähnlich. Manche mögen es vielleicht etwas weniger aufwendig, wie ich auch. Wenn es jemand bei mir mit einem Ring im Champagnerglas und Mariachi-Kapelle versuchen würde oder mit XXL-Zetteln mit herzzerreißenden Sprüchen à la Love Actually würde ich mich auf dem Absatz umdrehen und nach dem nächstbesten Antiprinzen suchen. Zum Glück bietet Berlin viele wunderbare Plätze, wo man ganz ohne Kitsch und Klischees um die Hand der oder des Liebsten anhalten kann.

Wenn Sie es lieber öffentlich mögen

Recht konventionell, aber einfach magisch ist der Teufelsberg. Hier wurde sicher bereits der eine oder andere Heiratsantrag gemacht, aber die Field Station auf dem Plateau des Teufelsbergs mit ihren zerfallenden Kuppeln ist bestimmt noch nicht so oft der Hintergrund zu einem Heiratsantrag geworden wie das Empire State Building oder der Eiffelturm.

Der zweite Tipp ist das Buddhistische Haus in Frohnau. Die Meditations- und Versammlungsstätte von Buddhisten ist ein wundervoller Rückzugsort am nördlichen Rand von Berlin, der sich perfekt für einen ungestörten Moment zu zweit eignet.

Für alle, die den Heiratsantrag lieber in eine etwas alltäglichere Aktion einbinden möchten, gibt es das Freiluftkino Friedrichshain. Dieser Tipp ist natürlich nur im Sommer geeignet, wenn das Kino auch geöffnet hat, aber dieser Ort ist dennoch sehr empfehlenswert. Das Freiluftkino im Volkspark Friedrichshain gehört zu meinen Lieblingskinos in Berlin, sowohl wegen des Ambientes als auch wegen seines kenntnisreich zusammengestellten Programms. Hier kann man es sich hinter den befestigten Sitzreihen mit einer Picknickdecke auf dem Rasen schön machen. Wenn man direkt zum Einlass da ist, hat man vor der Vorstellung auch noch genügend Zeit für einen kinoreifen Antrag, bis man rundum von Menschen umgeben ist.

Wenn es privater sein soll

Auch für Naturfans hat Berlin einige wunderschöne Orte zu bieten, die nicht überlaufen sind. Wie wäre es mit einem der unzähligen Seen, Flüsse und Kanäle in und um Berlin, z. B. dem Sacrower See. Hier ist unter der Woche kaum eine Menschenseele anzutreffen und wenn man auf der Bank auf dem Bootssteg sitzt und aufs Wasser schaut, hat man das Gefühl, dass kilometerweit niemand in der Nähe ist.

Mein Traumtipp ist: Gehen Sie aufs Dach. Wer noch im Altbau-Dachgeschoss in Berlin wohnt, hat eventuell Glück und kann noch durch eine Luke auf das Dach klettern. So war es zum Beispiel in meiner vorherigen Wohnung, aus der ich leider vor 2 Jahren ausgezogen bin. Seitdem habe ich nur noch bei meiner Freundin die Gelegenheit, auf dem Dach sitzend und Weißweinschorle trinkend den Rundumblick über Berlin und die Freiheit hier oben zu genießen. Die richtige Magie erleben Sie allerdings nur, wenn Sie nicht auf einer befestigten Dachterrasse sitzen. Das Hochkrabbeln über die Leiter und durch die enge Luke ist mindestens genauso wichtig wie das fehlende Geländer dort oben. Wenn mir mein Partner auf dem Dach mit dem Blick über Berlin einen stilvollen Antrag machen würde, würde ich ihn höchstwahrscheinlich annehmen.

Our writers' favourites

X
- Enter Your Location -
- or -